Warnung! gefälschte E-Mails mit DHL als Absender …

Seit einiger Zeit grassieren Fake Mails die angeblich von DHL versendet werden. Ziel ist es wie man sich denken kann Schadsoftware auf den Computer des E-Mailempfänger zu installieren.

DHL Fake Mail
E-Mail mit verstecktem Anhang auf keinen Fall öffnen.

Mir ist diese Masche zum einen aufgefallen, da ich garantiert keine Bestellungen im Internet getätigt habe. Zum anderen weil die Mails wirklich überhand nahmen.

Bis zu 6 dieser vermeidlichen DHL Mails hatte bzw. habe ich täglich in meinem Posteingang. Auch wenn diese Mails sehr proffesionell aussehen verzichten Sie lieber auf das öffnen.

Merkmale wie diese Mail schnell zu erkennen ist.

Sehr leicht läßt sich diese Mail aber am Absender erkennen. Auch wenn es mehrere offiziell aussehnede Absender gibt

  • paket@dhl.com
  • DHL Fachteam
  • DHL Transport Team
  • DHL Paket

erkennt man das es sich um eine unseriöse Adresse handelt wenn man mit der Maus über den Absender fährt. Dann erkennt man den Absender der in der Regel mit @aerostar.ro oder ähnlich endet. Es gibt aber auch andere deutsche Adressen die ich hier nicht nennen möchte. Allerdings haben die garantiert nichts mit DHL zu tun.

Die Betrüger verwenden real existierende Adressen die manipuliert wurden. Der wirkliche Absender hat natürlich nichts mit dem Betrugsversuch zu tun.

DHL selber verweist darauf das echte von DHL versendete Mails immer mit der Sendungsverfolgungadresse  http://nolp.dhl.de/ beginnt.

Auch die Bertreffzeilen unterscheiden sich ich habe zum Beispiel folgende erhalten:

  • Aktualisierte Info zur Sendung 8255709832
  • Lieferankündigung Ihrer Sendung 12345687
  • Neue Informationen betreffend Ihren Versand 6987555
  • Aktuelle Statusinformationen zu Ihrer Sendung 4865238

Auf jeden Fall sollte eine aktuelle Virensoftware verwendet werden. Damit meine ich nicht die kostenlosen Varianten. Deren Virendatenbank ist teilweise doch sehr beschränkt.
Auch ich musste das in der Vergangenheit bereits teuer bezahlen.

Fazit:

Auf jeden Fall genauer hinschauen bevor eine vermeintliche DHL Mail geöffnet wird.Sollte eine Bestellung unterwegs sein so gibt es bei den meisten Onlineshops auch im Kundenkonto einen Link zur Sendungsverfolgung. Ist man sicher das nichts bestellt wurde am besten direkt löschen.

Wichtige Daten nicht auf dem Rechner speichern, auf jeden Fall extern sichern. Immer ein Backup erstellen. Virensoftware immer auf dem neuesten Stand halten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *