Gehe zu…

Was ist denn ?

Tipps, Erfahrungen und Anleitungen für das Geld verdienen im Internet

RSS Feed

Neues von BeonPush so bekommst Du Geld zurück


Anleitung zur Auszahlung von BeonPush Guthaben

Heute hatte ich eine E-Mail im Postfach. War schon etwas verwundert über den Absender.
Aber lest selbst was Sergej Heck so schreibt.

Hallo alle zusammen, bitte alles bis zum Ende durchlesen:

Ich bin heute erst aus Indien wieder zurück und wie einige von euch mitbekommen haben wurde ein Video vom CEO am 10. August gemacht – hier noch mal der Link zum Video
>> https://www.youtube.com/watch?v=n4p7VNoRAkI&feature=youtu.be

Unter anderem beschreibt er dort wie man sein Geld wieder zurückbekommt, indem man die Differenz aus Einzahlung und bereits ausgezahlten Beträgen bekommt. Ich habe den Prozess nochmal für euch zusammengefasst:Wer den sogennanten „Refund“ (Differenz aus Ein- und Auszahlung) bekommen will, muss folgende Dinge tun:

  • Email an security@beonpush.com schreiben um ein Formular zum Refund bentragen. (man könnte z.B. schreiben „Hello, i am Max Musterman with the Username XXX and i want to get the document to get my refund“
  • Wenn das Dokument von Beonpush zugeschickt wurde, muss man es ausfüllen und unterschreiben.
  • Danach das Dokumennt einscannen und an security@beonpush.com zurückschicken.
  • Das Ganze soll innerhalb der nächsten 14 Tage (Start ab 10. August) gemacht werden. Ich empfehle am besten frühzeitig damit anzufangen.

Wichtige Hinweise:

  • Damit alles reibungslos mit der Rückzahlung klappt muss man verifiziert sein, dazu muss man nochmal 2 Dollar über Payza ode Payeer hochladen. (Ich persönlich finde das nicht in Ordnung dass da nochmal Geld dafür verlangt wird, aber so hat es der CEO entschieden.)
  • Wenn der Refund beantragt ist, wird der Account unwiderruflich gelöscht und man kann danach von nichts mehr profitieren.
  • Die Leute, die ihre Einzahlung über einen internen Transfer gemacht haben, bekommen keine Rückzahlung (finde ich persönlich auch nicht in Ordnung). Aber sie haben dann die Möglichkeit ab September, ihr Geld zurückzubekommen sobald die Funktion mit dem „Sharehandel“ zur Verfügung steht! Daher hier wichtig zumindest verifiziert zu sein.

Bevor der Handel mit den Shares startet werden die Shares noch richtig berechnet, da bei vielen die Anzahl der Shares nicht stimmt.

Des Weiteren wurden im Video noch die Zukunft von Beonpush vorgestellt, sodass es neben Beontel noch weitere Produkte geben wird die Einnahmen erzeugen werden, wie z.B.

  • BeonApp
  • BeonStore (eigener AppStore)
  • BeonVoice
  • BeonShow (Konzerts und Event organisation)
  • BeonDate (Kennenlern-Netzwerk)

Letztlich soll noch noch am 3. September ein großes Event stattfinden, da dort Beonpush 1 Jahr alt wird. Dort sollen dann Beontel und BeonShow vorgestellt werden.

So das war mal eine grobe Zusammenfassung von mir. Ich möchte hier nochmal speziell betonen, dass es keine Gewähr dafür gibt. Für alle Entscheidungen und Umsetzungen ist der CEO verantwortlich! Ich selber habe keinen Kontakt mehr zu ihm, seit ich mich offiziell kurz nach Mazedonien von Beonpush distanziert habe. Dennoch ist es mir einfach wichtig, dass die Information auf deutsch an euch weitergelangen.

Beste Grüße

Sergej Heck

PS: Für die die nicht wissen wie man sich verifiziert, das kann man im Backoffice unter „Settings“ erledigen, indem man unten seinen Ausweis oder Reisepass hochlädt. Wenn man bereits verifiziert ist, müsste eine grüne Meldung stehen „Verified“

PSS: Ich weiß dass das mit dem Bezahlen von den 2 Dollar für die Verifizierung nicht in Ordnung ist. Bin sogar stinksauer deswegen. Aber lieber diese 2 Dollar noch zahlen und dann hat man wieder sein Geld zurück. Man darf nicht vergessen, dass bei anderen Plattformen einfach zugemacht wird und dann gibts nichts.

PSSS: Alle roten Meldungen, die im Dashboard im Backoffice zu sehen sind, wie z.B. „not aktiv“ oder „Pay Additionals“, einfach nicht beachten! Der CEO hat gesagt man soll das einfach ignorieren.

PSSSS: Wenn die Umsetzung mit der Rückzahlung bei jedem geklappt hat, dann kann man sagen dass es zu einem einigermaßen guten Ende gekommen ist. Die Leute die ihr Geld zurück haben wollten, bekommen es dann auch.
Und diejenigen die weitermachen wollen, können sich jetzt noch verifizieren und danach von der Umsatzbeteiligung von den Shares profitieren.

Schlüsselwörter:

6 Antworten “Neues von BeonPush so bekommst Du Geld zurück”

  1. jayjay
    jayjay
    26. September 2016 am 13:54

    vor 3 Tagen kam ein neues Video vom CEO raus.
    Hier gehts zum Original Video davon:

    >>https://www.youtube.com/watch?v=g1GAXOck5Yc&feature=share

    Hier ist eine deutsche Zusammenfassung davon:

    Im ersten Teil des Videos spricht Ferki Demirovski über die Refund Aktion, die im Moment noch im vollen Gange ist und das es im Moment unnötig ist, weiterhin an den Support zu schreiben, da dieser sich Ausschließlich mit dem Versand und Überprüfung der Dokumente beschäftigt.
    Alle anderen Anfragen, werden derzeit ignoriert!

    Noch einmal zur Info:

    Es wurden nur Dokumente an Partner versendet, die zwischen 11. und 24. August einen Antrag gestellt haben. Danach musste es Ordnungsgemäß ausgefüllt und als „Antwort“ an Beonpush zurück gesendet werden
    Dokumente werden nicht angenommen, wenn sie nicht von Beonpush zugesendet wurden
    Eingesendete Dokumente sind danach in der Überprüfung
    Es werden nur Einzahlungen von Payeer oder Payza MINUS Auszahlungen ausbezahlt (KEINE Internen Transfers)
    Wer sein Dokument zurück gesendet hat, muss einfach abwarten und bei positiver Erledigung wird der Restbetrag auf das am meisten genutzte Konto überwiesen
    Danach wird der Account im System gebannt und man hat keinen Zugriff mehr darauf

    Zu Beontel:

    Die Auslieferung des Beontel ist bereits gestartet, jedoch musste die Tracking Seite aufgrund von Datenschutz Gründen vom Netz genommen werden. Beonpush arbeitet da bereits an einer Sichereren Lösung!

    Ab 1.Oktober soll das $100 Paket wieder eingeführt werden!

    Somit kann sich jeder Partner, der sich eine Downline in Beonpush aufgebaut hat, bereits mit $100 seinen Account in Beontel Aktivieren und sich sein eigenes Beontel durch Provisionszahlungen verdienen!

    Außerdem erhält jeder dadurch die Chance, sein Beontel auch „auf Raten“ zu bekommen.

    Zu den Shares:

    Ferki erklärt im Video endlich mehr, über den Ablauf der Earnings in Beonpush!
    Demnach sollen wir künftig wieder Täglich Earnings erhalten und zwar aus Gewinnen von jedem Produkt, dass Beonpush im laufe der Zeit auf den Markt bringen wird.

    Für´s erste werden pro Verkauften Beontel, $100 auf die Community verteilt!
    Dafür soll ein „Zähler“ in die Webseite eingebaut werden, der angibt wie viele Telefone Beonpush an diesem Tag verkauft hat.

    Laut Ferki wird in den kommenden Tagen, obwohl der Refund noch läuft, das Backoffice implementiert und es werden DIREKT die Earnings laufen!

    Am Anfang wird jedoch die Auszahlung und der Sharehandel noch deaktiviert bleiben, bis die Refund Aktion komplett abgeschlossen ist.
    Dass soll laut Ferki aber nur wenige Tage in Anspruch nehmen!

    Zum Abschluss erwähnt Ferki etwas sehr erfreuliches…
    Ab Anfang Oktober 2016 oder früher, soll ein Komplett neues Support System implementiert werden.
    Dafür wird der Support nun komplett outgesourcend und für Beontel und Beonpush wird es seperat Support Mitarbeiter geben!

    Beste Grüße

  2. Brinkhoff
    7. September 2016 am 17:06

    Guten Tag,

    ich habe heute von Beonpush das Formular für die Rückerstattung bekommen.
    Den Inhalt und die zu machenden Angaben in dem Formular verstehe ich jedoch trotz Übersetzung über Google nicht.

    Ich wende mich daher an Sie mit der Frage, ob Sie mir in dieser Sache weiterhelfen können.

    So z.B. weiß ich nicht was ich unter „Amount deposit“ eintragen soll.
    Ist es der Betrag, den ich über Payeer für den Ankauf der Werbepakete bezahlt habe (E-Wallet – Total Payeer deposit) oder sind es die Beonpush Shares in Höhe von 54?
    Wozu zählen meine erzielten Werbeeinnahmen in Höhe von $ 5,52.

    Was ist unter der Frage „Primary account number Payeer/Payza“ zu verstehen.
    Ich habe sowohl bei Payeer als auch bei Payza ein Konto.
    Kann ich das Konto auswählen oder muss das Konto meiner damaligen Einzahlung angegeben werden.
    Da Payeer zur Zeit nicht auf ein deutsches Bankkonto auszahlt, wäre das nicht gut.
    Ich käme dann wieder nicht an das Geld.

    Die Angabe zu „ID of transaction from processor“ ist mir gänzlich
    unverständlich.
    Ist das die Buchungs-ID meiner damaligen Überweisung von Payeer an Beonpush oder evtl. eine ID-Nummer die ich für die Rückerstattung angeben muss?

    Ebenso verhält es sich mit der Angabe zu „Date of transaction“.
    Soll ich da da Datum der Rückzahlung angeben oder das Datum der Überweisung von Payeer an Beonpush?

    Gelinde gesagt verstehe ich nicht, warum ich danach gefragt werde.
    Alle Daten liegen doch Beonpush vor.

    Da das Formular bis zum 12.08.2016 an Beonpush zurückgeschickt werden muss, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir schnell eine Antwort geben könnten.

    Ich möchte nämlich nicht wegen fehlender oder unrichtiger Angaben bzw. unpünktlicher Rücksendung auf mein Geld verzichten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Brinkhoff
    eMail brinkhoff@emslandermeer.com

    • jayjay
      jayjay
      7. September 2016 am 17:59

      Hallo Ralf,
      wer ist denn dein Sponsor? Der sollte dir normal dabei helfen.

      „Amount deposit“ würde ich als den Betrag für den Ankauf der Werbepakete.
      „Primary account number Payeer/Payza“ ist das Konto von dem Du am meisten bezahlt hast. Ich würde da aber dann eintragen wohin die auszahlen sollen.
      „Date of transaction“ ist natürlich Tag der Einzahlung
      ID of transaction from processor ist die Zahlungsrefereznummer der Überweisung von Payeer oder was auch immer.

      Was meinst Du wie viele genau an diesen Dingen verzweifeln und Ihr Geld deshalb nicht auszahlen lassen.

      Sonst versuch es doch mal in einer Facebookgruppe wie dieser hier >> https://www.facebook.com/groups/1675970812646142/?fref=ts

      • jayjay
        jayjay
        7. September 2016 am 18:01

        schick mir doch mal eine Scan des Formulars ich werde mich mal darum kümmern. Schick es an info@was-ist-denn.info

      • Brinkhoff
        9. September 2016 am 09:51

        Vielen Dank für deine Auskunft.
        Sie bestätigt mir, was auch Meinung ist.
        Da die Sache eilt (11.09.2016), habe ich jetzt das Formular so ausgefüllt und abgeschickt.
        Mal sehen, was dabei rauskommt.
        Viel Hoffnung auf eine Rückzahlung meines investierten Geldes habe ich aber nicht.
        Mit der Facebook-Gruppe kann ich nichts anfangen.
        Keine geordnete Struktur und ein kein zielgerichtetes Forum oder Verzeichnis.
        Ein Beitritt zu dieser Gruppe ist für mich auch nicht sinnvoll, da ich meine Zeit nicht auch noch mit zeitaufwendigem Suchen und Lesen wegen ein paar Dollar vertrödeln möchte.
        Habe so schon genug Zeit mit Strafanzeigen, Prüfungsanträgen und Beschwerden gegen GetProfitAdz und dem Zahlungsprozessor 2Pay4You aufzuwenden..
        Übrigens, mein Sponsor ist „tommifant“.
        Der hat sich nie bei mir gemeldet und auch meine Anfragen nach ihm wurden mir von Beonpush nicht beantwortet.
        Eine E-Mail Adresse habe ich bis heute auch nicht rausgefunden.
        Bei anderen Anfragen an Beonpush verhielt es sich ebenso.
        Ich bin schon froh, dass ich nach mehreren Refund-Anfragen nach 3 Wochen nun endlich mal etwas von Beonpush durch die Zusendung des Refund-Formulars gehört habe.
        Das Refund-Formular sende ich an die mitgeteilte Adresse.

        • jayjay
          jayjay
          9. September 2016 am 12:43

          Ok, wenn Du es schon abgeschickt hast wird ja zumindest eine Antwort kommen.

          Klar man keine seine Zeit mit vielen Dingen verschwenden.

          Hier noch einmal mein Tipp für diejenigen die ein geschäft starten möchten.

          Zunächst einmal sollte man nie ein Business starten bei dem man ein ungutes Bauchgefühl hat. Grundsatzt sollte immer sein investiere nur das an Geld was Du auch bereit bist zu verlieren.
          Wer sich ein wenig mit den Hintergründen auseinandersetzt wird bei gesundem Menschenverstand schnell herausfinden wo Gelder herkommen die ausbezahlt werden sollen.

          Investitionen nach 6 spätestens nach 12 Monatenwieder herausziehen.

          Wer startet sollte sich auch einen Sponsor suchen den man erreichen kann und der das Business auch aktiv betreibt und nicht nur blind irgend welche Ref Links verteilt.
          Dann hat man auch für eventuelle Probleme einen Ansprechpartner.

          Für alle die schnell auch noch ein Formular benötigen weil die Frist nur bis 11.09. läuft Hier herunterladen

          Ich drücke auf jeden Fall die Daumen das Geld ausgezahlt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About jayjay

Seit mehr als 15 Jahren gehöre ich zu den sogenannten Online-Marketern. Auf dieser Website hier erkläre ich offen und nachvollziehbar, was beim online Marketing im Internet garantiert funktioniert und wie du diese vorgestellte gewinnbringend für dich selbst erfolgreich einsetzten kannst.